Beitragsseiten

B. Leistung und Haftung

Leistungen und Preise gemäß aktueller Preisliste.

Bei Preiserhöhungen eines Produktes hat jeder Kunde, der einen aufrechten Vertrag mit dem preiserhöhten Produkt als Vertragsgegenstand hat, das Recht, sofort und kostenlos auf ein anderes Produkt umzusteigen oder den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen und bekommt eine Gutschrift über die bereits bezahlte, jedoch nicht in Anspruch genommene Leistung. Kunden, die binnen 14 Tagen nach der Preiserhöhung nicht reagieren, akzeptieren damit automatisch die Preiserhöhung. Jede Preiserhöhung wird allen Kunden mittels Newsletter schriftlich per eMail mitgeteilt.

Nethotel verpflichtet sich, sämtliche Leistungen mit größter Sorgfalt zu erbringen und auf einem zeitgemäßen Stand zu halten, was zu Preisanpassungen führen kann (siehe vorigen Absatz). Nethotel haftet aber nicht für von Dritten zur Verfügung gestellte oder von Dritten bezogene Leistungen oder den unvorhersehbaren Ausfall von Servern. Der Auftraggeber verzichtet in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegenüber Nethotel.

Der Kunde ist grundsätzlich für die Sicherung seiner Daten selbst verantwortlich, wobei der von Nethotel angebotene Webspace als Sicherungsmedium für sich selbst nicht zulässig ist, sondern nur externe Backups Sicherheit bieten können.

Nethotel haftet nicht für Datenverluste, die durch Serverausfälle, Störungen im Internet, Fehlbedienung des Kunden oder dergleichen verursacht wurden. Es wird täglich ein Datenbackup des Servers gemacht, sowie auf einem redundanten System (Spiegelung der kompletten Server) gearbeitet, das heißt, dass bei Ausfall eines Systems, das andere sofort mit den selben Daten übernimmt. Auf Wunsch stellt Nethotel gerne die Daten aus dem letzten durchgeführten Backup kostenpflichtig wieder her. Abgerechnet wird der dafür benötigte Zeitaufwand zum marktüblichen Stundensatz, wenn nicht anders in der aktuellen Preisliste veröffentlicht. Da nicht pausenlos Backups gemacht werden (sondern in der Regel einmal täglich), kann es dennoch zu erheblichen Datenverlusten seit dem letzten Backup kommen, für die aber Nethotel nicht haftet.

Nethotel ist berechtigt, die verwendete Infrastruktur und die mit der Durchführung beauftragte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen jederzeit ohne gesonderte Mitteilung zu wechseln, sofern den Kunden dadurch keine Nachteile entstehen. Erfolgt eine Änderung von Zugangsdaten, Hostnamen oder sonstigen technischen Variablen und entsteht daraus Handlungsbedarf für die Kunden, teilt Nethotel dies den betroffenen Kunden kurzfristig per eMail, Telefon, SMS oder Fax mit. Die auf Kundenseite nötigen Umstellungen und daraus resultierende Kosten trägt ausschließlich der Kunde. Auf Auftrag und gegen angemessenes Honorar assistiert Nethotel dem Kunden bei derartigen Umstellungsarbeiten der kundeneigenen Software soweit, dass alle bestellten Nethotel-Produkte in vollem Funktionsumfang vom Kunden benützt werden können.

Nethotel bietet als Registrar die Delegierung (Registrierung) von "Domains" an; bei TLD (Top-Level-Domains) werden entsprechende Kundendaten an die jeweils autorisierte Vergabestelle (Registry, "NIC") gemäß den jeweiligen Bestimmungen automatisiert weitergegeben.

Nethotel haftet nicht für Markenverletzungen von Domains. Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass Domains ausschließlich auf (physische) Personen oder (im Firmenbuch registrierte) juristische Gesellschaften (GmbH, OEG, usw.) registriert werden können. Nethotel garantiert auch nicht die erfolgreiche Registierung einer Domain, da hier viele Faktoren mitspielen, die nicht in unserem Einfluss stehen. Sollte eine Domainregistrierung nicht möglich sein und der Auftraggeber jedoch schon im Voraus dafür bezahlt haben, stellt Nethotel eine Gutschrift für die bereits geleistete Zahlung aus.

Die AGB der involvierten Registry, sowie allfällige Bestimmungen zum Bezug der TLD, sind automatisch integrierter Bestandteil der AGB von Websquirrels Nethotel.

Der Kunde wird in jedem Fall als Eigentümer der Domain eingetragen, Websquirrels Nethotel als administrativer und technischer Kontakt.

Die Verrechnung der Domaingebühren erfolgt über Nethotel zu den aktuellen Konditionen und Preisen (veröffentlicht auf Nethotel.at). Sollte der Kunde die Domaingebühren nicht fristgerecht und vollständig bezahlen, behält sich Nethotel vor, die betroffene Domain an die Registry zurück zugeben. Somit ist dann nicht mehr Nethotel Rechnungsleger, sondern die Registrierungsstelle (die meist höhere Gebühren verrechnet als Nethotel). Die dadurch entstehenden Zusatzkosten und Unannehmlichkeiten (bis hin zur Löschung der Domain) trägt in diesem Fall allein der Kunde.