Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kurzform von Gigabyte, Maßeinheit für digitalen Speicherplatz.

Es existieren heute zwei verschiedene Maßsysteme: Dezimalpräfixe und Binärpräfixe.

Aus technischen Gründen ergeben sich in der digitalen Welt Speicherkapazitäten von Zweierpotenzen (Binärpräfix). Daher galt traditionell: 1 GB = 1024 MB.

Überall sonst sind bei Maßeinheiten allerdings Zehnerpotenzen (Dezimalpräfixe) üblich (z.B. 1 GW = 1000 MW). Aktuell gibt es eine verwirrende Mischung beider Formen in der digitalen Welt.

Das internationale Büro für Maß und Gewicht (BIPM) hat daher 1996 einen neuen Normentwurf vorgeschlagen, wonach Binärpräfixe deutlich gekennzeichnet werden sollten durch ein kleines "i" in der Maßeinheit. Die korrekte Bezeichnung müsste nun also heutzutage so lauten:

  • 1 GiB = 1024 MiB (für den Fall, dass Binärpräfixe gemeint sind)
  • 1 GB = 1000 MB (für den Fall, dass Dezimalpräfixe gemeint sind)
In Handel und Industrie wird diese klare Unterscheidung leider noch nicht flächendeckend benützt.

Hersteller von digitalen Speichermedien (wie etwa Festplatten, USB-Sticks, DVD-Rohlinge, etc) bedienen sich in der Regel bereits dieser modernen Kennzeichnung und meinen tatsächlich Dezimalpräfixe, wenn Sie Ihre Medien in MB oder GB ausweisen. 

Im Softwarebereich, allen voran Betriebsysteme (wo die Bezeichnung des Speicherplatzes ja häufig vorkommt), gibt es ebenfalls noch alte und neue Systeme: Mac OSX hält sich ab Version 10.6 konsequent an die Dezimalpräfixe in ihrer dezimalen Bedeutung, Windows geht den Weg einer Mischform. Daher kann es zu Verwirrung kommen, wenn eine Festplatte auf der Verpackung größer ausgewiesen wird als vom Betriebsystem.

Für Fachliteratur gilt das selbe: manche Computermagazine und Verlage halten sich an die zeitgemäße Schreibform, andere wiederum noch nicht.